Im "War for Talents" punkten

20 Milliarden Euro Umsatz gehen der deutschen Wirtschaft pro Jahr durch den Mangel an Fachkräften verloren, so eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft. Eine Besserung der Lage auf dem Arbeitsmarkt ist nicht in Sicht: Fachkräfte sind rar gesät und heiß umworben. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, sich im "War for Talents" mit einer starken Arbeitgebermarke gegenüber der Konkurrenz durchzusetzen.

Verschaffen Sie Ihrem Unternehmen durch eine genau auf die Bewerber abgestimmte Kommunikation einen Vorsprung – wir unterstützen Sie dabei. Wir erarbeiten Vorschläge, wie Sie Ihr Image als Arbeitgeber stärken und sich bei den Bewerbern Gehör verschaffen. PR und Klassik, Off- und Online-Kommunikation - wir integrieren alle Kanäle, die zum neuen Mitarbeiter führen.

 

Unser Ansatz

  • Konzentrieren und Pointieren: Mit einem klaren Markenversprechen als Arbeitgeber bleiben Sie im Gedächtnis von Jobsuchenden haften.
  • Emotionalisieren und Personalisieren: Sie überzeugen potenzielle Bewerber indem Sie deren Vorstellungswelt und emotionale Bedürfnisse konsequent in den Mittelpunkt stellen – mit persönlicher, glaubwürdiger Ansprache statt mit blutleeren Versprechen.
  • Integrieren und Penetrieren: Abgestimmt und über alle Kommunikationskanäle hinweg dringt Ihre Arbeitgebermarke zu den Jobsuchern durch.

 

Leistungen

  • Bestandsaufnahme der Arbeitgebermarke: Die Grundlage bildet das erprobte wbpr Karriere-Audit, eine Analyse der Karriere-Seiten Ihres Internetauftritts, ergänzt um die Untersuchung aller anderen Kommunikationskanäle auf Stringenz und Überzeugungskraft der Inhalte, Botschaften und Maßnahmen.
  • Workshop zur (Re-)Definition der Arbeitgebermarke, in dem die zentrale Positionierung und die Kernbotschaften herausgearbeitet werden.
  • Ausarbeiten eines integrierten Kommunikations- und Maßnahmenkonzepts zum Aufbau bzw. zur Stärkung der Arbeitgebermarke.
  • Unterstützung bei der Umsetzung des Employer Branding Konzepts (Online-Kommunikation, Medienarbeit, Klassik, Interne Kommunikation, Events, Hochschulmarketing, Messen & Events).

 

Weitere Informationen