• Energiekommunikation
    Kommentare (0)|
    10.07.2015
    amwbpr

    DENA-Magazin 5/2015: wbpr zum erfolgreichen Bürgerdialog bei Energieprojekten

    Wichtige Energieprojekte stehen auf der Kippe – zwischen Umsetzung und Projektstopp. Die Geschichte ist bekannt: Bürgerinitiativen ergreifen Partei gegen Projekte in ihrer direkten Nähe (NIMBY), sie führen lautstarke Proteste durch, deren Bilder und Aussagen den Weg von Social Media in klassische Medien finden. Diese öffentliche Drohkulisse setzt Politiker vor Ort unter Druck. Allzu oft distanzieren sie sich von den Energieprojekten, die für eine zukunftsfähige Energieversorgung erforderlich wären. Diese werden daher ausgebremst oder ganz gestoppt. Was tun? Die Ausgabe 6/2015 des Dena-Magazins thematisiert, wie Energieprojekte kommunikativ begleitet werden sollten. Im Beitrag äußern sich Thorsten Herdan, Abteilungsleiter "Energiepolitik - Wärme und Effizienz" im BMWi, Prof. Dr. Frank Brettschneider, Kommunikationswissenschaftler der Universität Hohenheim und Dr. Ben Zimmermann, Senior-Berater wbpr_ Kommunikation.

    Beitrag im DENA-Magazin

  • Energiekommunikation
    Kommentare (0)|
    15.10.2013
    amwbpr

    Die Dialogisierung der Marke - Gastbeitrag Dr. Andreas Bachmeier in New Business

    „Wir werden eine Dialogisierung der zentralen Kernmarken erleben“ prognostiziert Dr. Andreas Bachmeier, Geschäftsführer wbpr, in der aktuellen New Business. Energiekonzerne sind mit mehreren teils widersprüchlichen Anforderungen von Akteuren konfrontiert – vom Kunden über die Politik bis hin zur Bürgerinitiative. Damit Energieunternehmen dialogfähig sind, müssen sie ihre Markenarchitektur geografisch und thematisch dezentralisieren.

    » mehr
  • Energiekommunikation
    Kommentare (0)|
    26.07.2013
    amwbpr

    Asymmetrische Kommunikation - wbpr Einblicke Projektkommunikation

    Damit die deutsche Wirtschaft zukunftsfähig bleibt, müssen Politik, Wirtschaft und Bevölkerung Energiewende und Infrastrukturausbau effizient und planmäßig umsetzen. Doch der Bürger fordert dabei Mitsprache wie nie zuvor – so stark, dass notwendige, aber unpopuläre Projekte zu Fall kommen. Es gilt Partizipationsformate zu etablieren, die Mitbestimmung sichern, gleichzeitig aber sachliche Diskussionen fördern. Zentrale Herausforderung: Man schafft organisatorische Strukturen für einen Prozess, während er bereits in vollem Gange ist.

    » mehr
  • Kooperationspartner
    Kommentare (0)|
    04.09.2012
    amJan Manz
    Foto: marfis75 auf Flickr.com (CC-Lizenz)

    Gastbeitrag: Wege zur Akzeptanz für Großprojekte

    Die befreundete PR- und Kommunikationsagentur wiko.cc mit insgesamt drei Standorten in Österreich berät seit Jahren führende Wirtschaftsunternehmen und Institutionen in Fragen rund um das Thema Energie. In dem nachfolgenden Gastbeitrag skizziert Geschäftsführer Ulrich Müller, auf was es ankommt - wenn es darum geht, Akzeptanz für Großprojekte zu gewinnen.

    » mehr

Design liegt in der Luft

Letzte Kommentare

wbpr_ auf Facebook

 

 

Twitter