Social Media
17.11.2009
wbpr

wbpr und talkabout bilden vernetztes Social-Media-Team

Die beiden PR-Agenturen wbpr Public Relations und talkabout communications kooperieren ab sofort im Leistungsfeld Social Media. Ziel der Zusammenarbeit ist, gemeinsam die Marktanforderungen in diesem wichtigen Kommunikationsfeld besser bedienen zu können.

„Wir begreifen die Kooperation als Antwort auf die Frage der Bedeutung von Social Media im Hinblick auf die Erfordernisse zeitgemäßer Kommunikationsformen“, sagt Dietrich von Gumppenberg, Gründer und Geschäftsführer von wbpr.

"In unserer täglichen Praxis ist Social Media als Bestandteil einer 'vernetzten Kommunikationsstrategie' nicht mehr wegzudenken“, verdeutlicht Mirko Lange, Gründer und Geschäftsführer von talkabout. "Die Nachfrage nach solchen Konzepten ist enorm, allerdings gibt es in Deutschland noch nicht ausreichend viele wirklich gut ausgebildete Spezialisten, die PR und Social Media gleichermaßen verstehen. wbpr ist für uns der ideale Partner, weil die Agentur exakt das gleiche Verständnis von Social Media als integraler Bestandteil strategischer Kommunikation hat."

In einem ersten Schritt werden das beidseitige Social Media Know-how und die Manpower für ausgewählte Akquise- und Konzeptionsprojekte sowie für laufende Social Media Umsetzungen bei Bestandskunden zusammengeführt. „Wir bringen ein integriertes Angebot beider Agenturen im Bereich Social Media an den Markt, das durch hohe Expertise, große Erfahrung des Managements sowie eine beachtliche Zahl von Praxisbeispielen besticht“, sagt Jan Manz, Leiter der Social Media Unit bei wbpr. "Social Media wird wesentlicher Treiber aller zukünftigen Kommunikations- und PR-Aktivitäten sein. Nicht nur unsere Kunden, sondern auch beide Agenturen profitieren stark durch die Kooperation“, so Manz.

Durch die Zusammenarbeit entstehe ein Team von Social-Media-Experten mit PR-Kompetenz, das in Deutschland seinesgleichen sucht. "Zusammen verfügen wir über mehr als 10 PR-Profis, die Social Media leben, im Web bestens vernetzt sind und verstehen, wie und warum Social Media im Gesamtzusammenhang einer Kommunikationsstrategie wertstiftend wird", so Lange, der als einer der treibenden Kräfte für Corporate Social Media in Deutschland gilt. "Und wir werden dieses Team, das Know-how und die technischen Ressourcen mit Nachdruck weiter ausbauen."

Beide Agenturen haben seit der im Markt viel beachteten GPRA Social Media Veranstaltung (siehe www.gpra.de/socialmedia) Anfang Oktober in München bereits gemeinsam an Konzepten gearbeitet und Wissen geteilt. wbpr und talkabout treten öffentlich zum ersten Mal auf dem PR REPORT Forum vom 17. bis 19. November auf.

Weitere Informationen zu talkabout

- Corporate Website: www.talkabout.de

- Corporate Blog: blog.talkabout.de

- Twitter: twitter.com/talkabout

- Twitter-Team: twitter.com/talkabout/team/members

- Youtube: youtube.de/talkaboutpr

- Präsentationen: slideshare.net/talkabout

- Posterous: talkabout.posterous.com

- Datenbank twitternder Influencer: www.twinfluencer.de

  • 0 Kommentar(e)

Beitrag kommentieren

(Pflichtfeld)
(wird nicht veröffentlicht) (Pflichtfeld)
(optional)

Zurück

Design liegt in der Luft

Letzte Kommentare

wbpr_ auf Facebook

 

 

Twitter