Campaigning
23.04.2010
wbpr

Ausgezeichnete Beharrlichkeit

PR-Report-Award 2010 für wbpr in der Kategorie „Langfristige PR-Strategie“

Dass sich ein langer Atem auch bei Kommunikationsprojekten auszahlt, beweist die Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Landes Brandenburg. Die Kampagne wurde im Jahr 1997 vom Landesministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft Brandenburg initiiert, um die Zahl der schweren Verkehrsunfälle weiter zu reduzieren.

Die mittlerweile älteste Verkehrssicherheitskampagne Deutschlands setzte von Beginn an auf eine alters- und zielgruppenspezifische sowie dialogorientierte Ansprache der primär gefährdeten Bevölkerungsgruppen. Mit messbarem Erfolg: Seit 1997 hat sich die Zahl der verunglückten 18- bis 24-Jährigen in Brandenburg nahezu halbiert.

wbpr betreut die Kampagne seit 2008 standortübergreifend durch das Team Christine Mayer, Caroline Schulze (Berlin) und Claudia Behm (Potsdam). Doch die Verbindung des geschäftsführenden Gesellschafters und Standortleiters in Berlin Michael T. Schröder zur Kampagne ist eine viel längere: Bereits seit 11 Jahren ist er – über mehrere berufliche Stationen hinweg – für „Lieber sicher. Lieber leben“ in kommunikativer Verantwortung. „ Ich bin froh und glücklich, dass das Ministerium für seine nachhaltige PR-Strategie ausgezeichnet wurde. Gerade beim Thema Verkehrssicherheit geht es nicht um die kurzfristige Steigerung der Aufmerksamkeit sondern um echte Veränderung. Das braucht Zeit“, so Schröder.

  • 1 Kommentar(e)
Kommentar von Karin Schulz
10:08
15.09.2010
wbpr München gratuliert den Potsdamer Kollegen!

Beitrag kommentieren

(Pflichtfeld)
(wird nicht veröffentlicht) (Pflichtfeld)
(optional)

Zurück

Design liegt in der Luft

Letzte Kommentare

wbpr_ auf Facebook

 

 

Twitter