wbpr intern
14.12.2010
wbpr

wbpr initiiert Plattform Deutscher Manufakturen

Seit jeher steht „Made in Germany“ für Qualitätsprodukte aus deutscher Herstellung und gilt weltweit als Gütesiegel. Vor allem die Deutsche Industrie gilt als Garant für Qualität. Doch jenseits der bekannten Industrieunternehmen gibt es viele kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland, die große Teile ihrer Produkte in Handarbeit herstellen – und zugleich international bekannt und erfolgreich sind. Die Wahrnehmung der Branche als Markenbotschafter und Arbeitgeber ist hingegen wenig ausgeprägt.

 

Aus diesem Grund initiierte wbpr Berlin die „Initiative Deutsche Manufakturen – Handmade in Germany“ und konnte bislang acht namhafte Unternehmen als Gründungsmitglieder von der Idee überzeugen: Burmester Audiosysteme, Johannes Klais Orgelbau, Kay Gundlack Schuhmanufaktur, Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin (KPM), Peter Bock Präzisionsteile für Schreibgeräte, Poggenpohl Möbelwerke, Stübben Reitsportzubehör und Welter Manufaktur für Wandunikate. Augenblicklich laufen zudem Gespräche mit rund 20 weiteren interessierten Manufakturen, um den Mitgliederkreis weiter auszubauen.

 

Als erste Maßnahme wurde der gemeinsame Internetauftritt http://www.handmade-in-germany.org am 24. November im Rahmen einer Auftaktveranstaltung in Berlin unter Beteiligung von Vertretern des Bundeswirtschaftsministeriums freigeschaltet. Dieser stellt die teilnehmenden Manufakturen im Portrait vor und informiert über den Hintergrund der Initiative. Der Claim „Handmade in Germany“ wurde gewählt, um an die Erfolgsgeschichte von „Made in Germany“ anzuknüpfen, dabei aber gleichzeitig den Aspekt der Handarbeit in den Vordergrund zu stellen. Im Rahmen der Initiative sollen zukünftig sowohl politische Kontakte geknüpft, als auch Marketing-Maßnahmen im In- und Ausland durchgeführt werden.

 

  • 0 Kommentar(e)

Beitrag kommentieren

(Pflichtfeld)
(wird nicht veröffentlicht) (Pflichtfeld)
(optional)

Zurück

Design liegt in der Luft

Letzte Kommentare

wbpr_ auf Facebook

 

 

Twitter