Social Media
14.03.2011
Jan Manz

"Sprechen wir über Kommunikation und Innovation" - heute mit Andreas Buhr

Das Marketing- und Innovation Forum Europe (MIF) lockt Jahr für Jahr zahlreiche Vertriebs- und Marketing-Entscheider nach München.wbpr hat gemeinsam mit unserem Partner evoworkx eine Reihe von Interviews mit den Speakern und Teilnehmern geführt. In Mittelpunkt dieses Blog-Postings steht der Führungskräfte-Coach Andreas Buhr.

Der Düsseldorfer ist Gründer und Inhaber der Go! Akademie, hat den Spitznamen "Die Umsatzmaschine" und wird auf zahlreichen Veranstaltungen als Speaker und Top-Management-Coach gebucht.

Im Rahmen des MIF hatte Andreas Buhr den zweiten Tag mit seinem Vortrag über "Re-Inventing Sales" eröffnet. Objektiv betrachtet waren einige seiner Thesen nicht neu - gleichwohl der "Coach des Jahres 2009" ein hevorragender Rhethoriker ist und trotz des vglw. frühen Auftritt das Auditorium in seinen Bann ziehen konnte.

Einen Schwerpunkt bildete dabei die Frage, ob und wenn ja wie Social Media für den Vertrieb sinnvoll ist.

Nur drüber sprechen oder selbst in Social Media aktiv sein?

Mit der Diskussion dieser Fragestellung war Andreas Buhr auf dem MIF nicht alleine - fast jeder der Referenten hat Social Media thematisiert. Jedoch war Andreas Buhr der einzige der "Business Speaker", bei dem Social Media nicht nur Gegenstand der Folien bzw. der Betrachtung war, sondern auch aktiv eingesetzt wird (ebenfalls sehr aktiv und gut aufgestellt zeigten sich die Praktiker von Adobe und der Fidor Bank; doch dazu an anderer Stelle!). Dies zeigt ein Blick auf seine Website.

Voraussetzung für Echtzeit-Kommunikation: Zuhören!

Ich habe noch während des MIF den Test gemacht - und hatte binnen kurzer Zeit eine Antwort auf meinen ersten von insgesamt drei Tweets.

Im Interview verrät er dann auch, welche Bedeutung das Thema für ihn hat. Wie er Innovation definiert. Und welche Rolle das ganze für die Kommunikation besitzt.

Was ist Ihre Meinung - passen Social Media und Vertrieb grundsätzlich zusammen?

Oder ist es nur ein Hype? Und vor allem: Betreiben Sie ein aktives Social Media Monitoring?

  • 0 Kommentar(e)

Beitrag kommentieren

(Pflichtfeld)
(wird nicht veröffentlicht) (Pflichtfeld)
(optional)

Zurück

Design liegt in der Luft

Letzte Kommentare

wbpr_ auf Facebook

 

 

Twitter