Unternehmenskommunikation
25.05.2012
Jan Manz

wbpr_ Kommunikation arbeitet seit mehreren Jahren erfolgreich für Kliniken und Krankenhäuser in Deutschland.

Gleichwohl in der Branche Kommunikationsaufgaben für diese Unternehmen gerne unter dem Label "Healthcare" oder gar "Pharma" geführt werden, gelten für eine erfolgreiche Krankenhaus-Kommunikation doch andere Regeln und erfordern spezielle Expertise. wbpr_ GF Dr. Andreas Bachmeier skizziert Anforderungen und Lösungsszenarien.

Die Problemstellung für Kliniken und Krankenhäuser

Die Wahrnehmung der Marke Klinik hängt vom Betrachter ab, wie in kaum einer anderen Marketingkonstellation: Patienten, zuweisende Ärzte oder potenzielle Mitarbeiter nehmen oft vollständig verschiedene Ausschnitte wahr.

Das Klinikmarketing steht damit vor der Aufgabe eine Marken zu schaffen, die als Ganze positiv, geschlossen und inhaltlich richtig wirkt und gleichzeitig den unterschiedlichen Wahrnehmungen und Informationsinteressen der verschiedenen Zielgruppen gerecht wird.

Diese komplexe Situation ist einer der Hauptgründe, warum die meisten Kliniken keine widerspruchsfreie Gesamtpositionierung haben.

Der Lösungsansatz: Die Strategie der "Cloud-Marke"

Die Betrachtung der Klinik als Cloud-Marke ist entscheidend für nachhaltigen Kommunikationserfolg. Ein Haus besteht aus zielgruppenspezifischen Einzelmarken, die nur ausschnittsweise von den Zielgruppen wahrgenommen werden können.

Diese verschiedenen Einzelmarken werden so definiert, dass sie alleine bestehen können und sich dennoch alle zu einem großen Ganzen zusammenfügen. So gelingt es Kliniken, den stark divergierenden Zielgruppenerwartungen gerecht zu werden und dennoch ein stimmiges Gesamtbild mit hohem Wiedererkennungswert in der Öffentlichkeit abzugeben.

  • 0 Kommentar(e)

Beitrag kommentieren

(Pflichtfeld)
(wird nicht veröffentlicht) (Pflichtfeld)
(optional)

Zurück

Design liegt in der Luft

Letzte Kommentare

wbpr_ auf Facebook

 

 

Twitter