wbpr_Seminar
22.10.2013
wbpr

Rückblick auf wbpr_ Seminar am 18.10. – Hohes Interesse an innovativen Formaten für politische Kommunikation

Mit welchen Formaten erreichen Unternehmen und Verbände von 2013 bis 2017 ihre politischen Kommunikationsziele? Was bedeuten die jeweiligen Kompromisse zwischen CDU/CSU und SPD für die politische Kommunikation? Und wie setzt sich eigentlich der neue Bundestag nach Branchen und Berufsgruppen zusammen? Diese Fragen erörterten Dr. Andreas Bachmeier und Eva-Maria Eichenseher im wbpr_ Seminar am 18. Oktober in Berlin. Die Teilnehmer ließen sich von den wbpr-Beratern innovative Formate vorstellen. „Die Diskussion nahm schnell Fahrt auf und zeigt, dass der Bedarf an wirkungsvollen Kanälen politischer Kommunikation steigt“, so Dr. Andreas Bachmeier, Geschäftsführer wbpr.

Abgeordnete und Interessenstrukturen im neuen Bundestag

Um seine Botschaft regional, auf Bundes- und Europaebene zu platzieren, müssen Absender zunächst herausfinden, wer zur Zielgruppe gehört. Dazu gilt es zu wissen, wie sich der Bundestag zusammensetzt. So sind 13 Prozent aller Abgeordneten Anwälte, auf fast einem Viertel der 631 Sitze nehmen Beamte Platz und mehr als ein Drittel der Abgeordneten sind Neulinge (siehe Abbildung).

Zehn Thesen zur Politischen Kommunikation

Neben solchen Fakten zum neuen Bundestag präsentierten Dr. Andreas Bachmeier, Geschäftsführer wbpr, und Eva-Maria Eichenseher, Senior-Beraterin bei wbpr, zehn Thesen zur aktuellen politischen Kommunikation. „Neu ist in diesem Maße sicherlich, dass Politiker immer stärker Beratung nachfragen, weil die Themen komplexer werden. Aber auch die Tendenz, dass Unternehmen sich immer weniger auf ihren Branchenverband verlassen, sondern selber politische Kanäle bespielen, nimmt unverkennbar zu“, so Eva-Maria Eichenseher. Im Anschluss wurden sechs Kernthemen vorgestellt, an denen sich der Erfolg der Regierung messen lassen muss und die gleichzeitig Einfallstor für Akteure mit Expertise sein werden.

Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Gespräch zum Thema:

Dr. Andreas Bachmeier
E-Mail: andreas.bachmeier@wbpr.de
Tel.: 030 / 2005 97 98
Friedrichstraße 147
10117 Berlin

  • 0 Kommentar(e)

Beitrag kommentieren

(Pflichtfeld)
(wird nicht veröffentlicht) (Pflichtfeld)
(optional)

Zurück

Design liegt in der Luft

Letzte Kommentare

wbpr_ auf Facebook

 

 

Twitter