wbpr_Seminar
19.09.2014
wbpr

wbpr_ Seminar „Krisenkommunikation“ am 17. Oktober in München

Krisenthemen und dabei aufkommende Vorwürfe gegen Unternehmen und Institutionen verfestigen sich im Mediensystem innerhalb von maximal 48 Stunden. Dieser Zeitraum steht Unternehmen zur Verfügung, um eigene Botschaften zu setzen, mit unkorrekten Sachverhalten aufzuräumen und eigene Argumente in der öffentlichen Debatte zu platzieren. Danach verfestigt sich das Thema, die Rollen sind verteilt und die Reputation des Unternehmens leidet. Das Seminar vermittelt, wie Unternehmen sich in den ersten 48 Stunden verhalten müssen, um verschiedene typische Krisenszenarien öffentlich zu deuten und die eigene Position zu stärken.

Debatten verändern, Krisen entschärfen

„Unternehmen, die mit einem Krisenthema im öffentlichen Licht stehen, müssen die anfangs noch formbare Story umdeuten – indem sie Hintergründe liefern, die Diskussion um angrenzende Themen anreichern und ihre exklusiven Kenntnisse öffentlich platzieren“ so Markus Eicher, Geschäftsführer wbpr. „Der Schüssel liegt in gezielter Medienarbeit.“ Es gilt Problemsituationen frühzeitig zu erkennen und zu beurteilen, wirkungsvolle Strategien zu entwickeln und Ansatzpunkte zu finden, damit Kommunikationsverantwortliche die Diskussionsführung übernehmen und das Krisenthema entschärfen können. Das Seminar zeigt effiziente Ansätze und gibt den Teilnehmern einen Leitfaden an die Hand, wie sie Krisenthemen aus ihrer Perspektive prägen und steuern. Im Mittelpunkt stehen die interne und externe Positionierung zum Krisenthema, ein Themenmanagement, mit dem sich wieder Deutungshoheit gewinnen lässt, und ein schrittweises und unternehmenspolitisch abgestimmtes Vorgehen bei der Medienarbeit. Die Kernfrage dabei: Wie verändere ich die öffentliche Debatte?

Pressemitteilung Download

Einladung Download

  • 0 Kommentar(e)

Beitrag kommentieren

(Pflichtfeld)
(wird nicht veröffentlicht) (Pflichtfeld)
(optional)

Zurück

Design liegt in der Luft

Letzte Kommentare

wbpr_ auf Facebook

 

 

Twitter