News und Etatgewinne
17.03.2015
wbpr

wbpr führt MINT-Kampagne der Landesregierung Baden-Württemberg weiter bis Ende 2016

München, 17.03.2015 wbpr_ Kommunikation ist weiterhin für die kommunikative Planung und Umsetzung der MINT-Kampagne im Auftrag des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg verantwortlich, die seit Oktober 2011 die Aktivitäten der Landesinitiative und des Bündnisses „Frauen in MINT-Berufen“ begleitet. wbpr wird in den kommenden beiden Jahren die Bekanntheit der Facebook-Präsenz „MINT in Deinem Leben“ und des Webportals www.mint-frauen-bw.de steigern und die Nutzungszahlen auf beiden Kanälen erhöhen. Der Fokus liegt künftig auf den Zielgruppen Unternehmen mit Sitz in Baden-Württemberg sowie Schülerinnen und jungen Frauen.

Aktuelle und zukünftige Partnerunternehmen der Landesinitiative erhalten die Chance, sich auf der Webplattform noch stärker zu präsentieren und sich an informativen und öffentlichkeitswirksamen Formaten zu beteiligen. Ziel ist es, die Website als attraktive und relevante Informationsplattform für alle Beteiligten innerhalb der Landesinitiative und weitere interessierte Unternehmen zu etablieren. Schülerinnen und Frauen in MINT-Berufen gilt es, noch stärker zu animieren, sich auf dem Facebook-Portal über Berufsbilder, Arbeitgeber in der Region und Karriereevents zu informieren.

Unternehmen leisten Beitrag zur Kampagne

Seit 2013 adressierte die MINT-Kampagne der Landesinitiative das Thema „Frauen in MINT-Berufen“ verstärkt in Richtung Unternehmen, schaffte bei Unternehmen aus Baden-Württemberg eine Grundbekanntheit und warb sie als Partner. Jetzt sollen diese Partner die bestehende Kampagne noch intensiver mitgestalten und informative und ansprechende Formate entwickeln, die die Strahlkraft der Kampagne verstärken.

Vernetzung schaffen, Zielgruppen fokussieren

Im Einzelnen übernimmt wbpr u.a. die redaktionelle Betreuung und den Ausbau der Web-Präsenzen, die redaktionelle Begleitung der Aktivitäten der Landesinitiative und des Bündnisses „Frauen in MINT-Berufen“ und die Verzahnung der MINT-Kampagne mit der Kampagne „gut ausgebildet“, „Ausbildungsbotschaftern“ und „Komm, mach MINT“. Außerdem gilt es zu konzipieren und umzusetzen, wie die Inhalte der zahlreichen Bündnispartner eingebunden und vernetzt werden.

Beteiligte der MINT-Kampagne

Die Landesinitiative und das Bündnis mit 43 Partnerorganisationen aus vier Ministerien, Arbeitgeber-, Branchen- und Berufsverbänden, Gewerkschaften, BWIHK, BWHT, Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit, Frauennetzwerken, Hochschulen, Stiftungen und den Kontaktstellen Frau und Beruf werden durch die zentrale Online-Plattform www.mint-frauen-bw.de und das Facebook-Profil www.facebook.com/MINT.Frauen.BW begleitet.

Pressemitteilung Download

  • 0 Kommentar(e)

Beitrag kommentieren

(Pflichtfeld)
(wird nicht veröffentlicht) (Pflichtfeld)
(optional)

Zurück

Design liegt in der Luft

Letzte Kommentare

wbpr_ auf Facebook

 

 

Twitter